Suche






















<<< zurück

Buch des Monats OKTOBER 2011 von Alexander H. Dohn:

"HOFGANG IM HANDSTAND" - Mein Weg in die Freiheit

von Uwe Woitzig


"Mein Weg in die Freiheit", so der Untertitel, den Uwe Woitzig seinem Buch mitgibt. Sehr treffend, aber auch sehr dezent ausgedrückt. Diese Bezeichnung gilt für das ganze Buch. Alles sehr treffend, auf dem Punkt, dabei aber nie laut, nie marktschreierisch. Dabei ist das Leben und die Lebensgeschichte des Uwe Woitzig alles andere als dezent und zurückhaltend.

Die Geschichte die dieser ungewöhnliche Mann erzählt, beginnt als er als Anlage- und Finanzberater in den 70´iger 80´iger Jahren in München, in New York und natürlich auch in Monaco zuhause ist. Er bewohnt eine feine Traumvilla in Grünwald, der Jetset, die Geschäfte, das Leben als Millionär und Sunnyboy führt ihn jedoch um die ganze Welt.

Die Welt der Feinen, die Welt der Reichen und die Welt der Schönen (oder auch nicht: O-Ton Woitzig!) in diesen Welten bewegt er sich, fühlt er sich wohl und macht er seine großartigen "Millionengeschäfte". Damit ist allerdings eines Tages abrupt Schluss. Die Staatsanwaltschaft München erlässt Haftbefehl, Uwe Woitzig soll seine Anlagegeschäfte gänzlich auf Betrug aufgebaut haben. Ein dreistelliger Millionenbetrag ist durch diverse Spesen, Lebenshaltungskosten und sonstigen Luxus verbraten worden. Der Preis: Verurteilung zu 5 Jahren Haft.

Der Wechsel der Lebensgewohnheiten vom puren Luxus ins triste Knastleben trifft ihn herbe. Das kann jeder nachvollziehen. Erstaunlicherweise erfährt Uwe Woitzig im Knast allerdings seine persönliche Transformation. Was andere Menschen wahrscheinlich zerbrechen lässt, Uwe Woitzig nimmt die Chance an und vollzieht eine radikale Wandlung.

Er beginnt zu meditieren, er liest die Bücher Oshos, er beschäftigt sich mit Buddhismus, er praktiziert schamanische Techniken und er wird zu einem anderen Menschen. Das macht diesen ehemaligen Millionenbetrüger schon wieder sympathisch. Die Wandlung die Uwe Woitzig beschreibt liest sich äußerst spannend. Seine Gedanken sind tiefgründig, ironisch, selbstreflektierend, sozialkritisch und ermutigend.

Ein außergewöhnlicher Mensch der sich dem Leser da präsentiert. Seine abenteuerlichen Geschichten, seine Selbstreflexion, sein Wandel vom Saulus zum Paulus, das alles liest sich
einfach sehr, sehr spannend. Man möchte das Buch nicht mehr aus der Hand geben, so fesselt einen diese Lebensgeschichte und Lebensbeichte. Was ist aus diesem erstaunlichen Menschen geworden? Laut Klappentext hat er sich nach Verbüßung seiner Strafe in die Berge zurückgezogen.
In totaler Einsamkeit - nur mit zwei Hunden - soll er in der Abgeschiedenheit der Tiroler Berge gelebt haben. Heute ist er als Unternehmensberater und freier Autor tätig. Seine Lebensbereiche sind im Allgäu und an der Amalfiküste.

Na, das hört sich doch gut an: vielleicht folgt ja bald ein neues Buch des umtriebigen Uwe Woitzig.
Schön wäre es - der Mann hat was zu sagen!


Alexander H. Dohn

Integral-Verlag
ISBN-13: 9783778792247
€ 19,99


© 2004      ESO-Team GmbH | Verdistr. 7 | 81247 München | Telefon: +49-(0)89-814 40 22 | Telefax: +49-(0)89-814 40 21